Demo Image

Ziele und Aktivitäten der Werbegemeinschaft
Informationen zu Engagement und Veranstaltungen des Vereins

Mehr Details

Demo Image

Integriertes Gesamtkonzept Untersuchungsraum West
Städtebaufördermittel für Wattenscheid beantragen

Mehr Details

WAZ "Es geht um unsere Existenz"

Alternativer Bildtext

Kaufleute laufen Sturm gegen den Ratsbeschluss, Sonntags-Shopping abzuschaffen

Die Geschäftswelt läuft Sturm gegen den Ratsbeschluss, 2012 keine verkaufsoffenen Sonntage mehr in Wattenscheid und Bochum anbieten zu dürfen. Sollte es bei der am vergangenen Donnerstag gefassten Rats-Entscheidung bleiben, erwarten viele Einzelhändler große Umsatzeinbußen.

Michael Pira vom Spielwarengeschäft „Kleine Raupe“ drückt es drastisch aus: „Man kann den Essener Geschäftsleuten nur gratulieren, dass die Bochumer so blöd sind.“ Er befürchtet, dass Kunden aus Essen oder Gelsenkirchen, die bislang an Einkaufs-Sonntagen gezielt nach Wattenscheid gefahren seien, nun zu Hause bleiben.

Auch Susanne Martiné vom Modegeschäft „Primavera“ mahnt: „Es geht um unsere Existenz. Wir haben an diesen Tagen immer super Umsätze erzielt – wie alle Geschäfte an der Westenfelder Straße.“ „Primavera“ schrieb Kunden aus anderen Städten gezielt an und wies auf die besonderen Sonntage hin, lockte sie etwa mit eigens organisierten Modenschauen. Das Modegeschäft ist nicht das einzige Geschäft, das sich besondere Aktionen ausgedacht hat, um Menschen von auswärts nach Wattenscheid zu holen.

Der Optiker-Laden von Ulrich Flöring etwa gewährte spezielle Rabatte. Flöring kritisiert den Alleingang der Stadt. Auch er reiße sich nicht darum, sonntags arbeiten zu müssen, jedoch: „Man muss es ja mitmachen. Bochum müsste sich mit anderen Städten zusammentun.“ Er hofft, dass zumindest der Einkaufs-Sonntag im September – parallel zum Weinfest – doch noch erhalten bleibt. „Drei pro Jahr sind überflüssig, aber zum Weinfest war das eine gute Sache.“

Neben vielen Geschäften fürchtet auch die Gastronomie die Auswirkungen des Beschlusses. „Ich werde das spüren. Der Alte Markt wird ja weniger frequentiert sein“, so Mario Oliveri von der Osteria „La Piazza“. Er ärgert sich über die Politiker, die „doch gar nicht vor Ort“ seien und „keine Ahnung von der Praxis“ hätten. In die gleiche Kerbe schlägt Michael Pira von der Kleinen Raupe: „Ich wäre für einen Bürgerentscheid.“

Jonas Erlenkämper, WAZ-Wattenscheid, 07.02.2012

Foto: Gerd Kaemper

Wattenscheid Info

Demo Image

1451 und 1635 verbrannte fast die ganze Stadt bis auf den Turm der St. Gertrudis-Kirche.

Wattenscheid, historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, Bibliografie, Archive, Quellen, Hinweise zur Anlage von Biografien der Vorfahren ...

Link: Wattenscheid

Termine 2017

Demo Image

600 Jahre Wattenscheid
Von der Gemeinde zur Gemeinschaft

28.06.2017
WAT600 Eröffnungsveranstaltung, Programm auf dem Alten Markt.
29.06.2017
WAT600 Jubiläumsparty, Programm auf dem Alten Markt.
30.06.2017
Tag der Geschichte und Kultur(en) sowie die 10. Wattenscheider Kulturnacht, Programm in der Innenstadt und auf dem Alten Markt.
01.07.2017
Tag der Generationen und Familie, Programm in der Innenstadt und auf dem Alten Markt.
02.07.2017
Tag der Wirtschaft, Programm in der Innenstadt und auf dem Alten Markt, sowie der 1. verkaufsoffene Sonntag 2017 in der Wattenscheider Innenstadt.

Programm

Marktschreier in Wattenscheid
21.07. bis 23.07.2017
Die Marktschreier dominieren unüberhörbar den Alten Markt.

Kinderflohmarkt
26.08.2017
Trödeln auf dem Alten Markt
Bitte im Büro der Werbegemeinschaft anmelden!
Kanzlei Dressler, Hehrs, Gebauer, Hochstr. 4 oder beim Juwelier Yildiz.

Anmeldung

33. Wattenscheider Weinfest
15.09.2017
Programm auf dem Alten Markt.
16.09.2017
Programm auf dem Alten Markt.
17.09.2017
Programm auf dem Alten Markt, sowie der 2. verkaufsoffene Sonntag 2017 in der Wattenscheider Innenstadt.

Adventsmarkt der Möglichkeiten
02.12. und 03.12.2017
Weihnachtliches in Wattenscheid.

Wachstum fördern

Demo Image

Moderne Medien an einem modernen Standort.

Die Werbegemeinschaft versteht sich als Interessenvertreter der Gewerbetreibenden und Vereine im Lebensmittelpunkt und Wirtschaftsstandort Wattenscheid.

Mit dem Ziel, die Identifikation der Bürger Wattenscheids mit ihrer Heimatstadt zu fördern und die Lebensrealität und Darstellung Wattenscheids Dritten gegenüber zu verbessern.

Hierfür organisieren wir Veranstaltungen, engagieren uns im kommunalpolitischen Bereich und sind Ansprechpartner und Interessenvertreter aller, die für Wattenscheid gleiche Ziele verfolgen.