Demo Image

Ziele und Aktivitäten der Werbegemeinschaft
Informationen zu Engagement und Veranstaltungen des Vereins

Mehr Details

Demo Image

Integriertes Gesamtkonzept Untersuchungsraum West
Städtebaufördermittel für Wattenscheid beantragen

Mehr Details

WAZ Alles, was das Kinderzimmer hergibt

Alles, was das Kinderzimmer hergibt
Kinderflohmarkt

Bei dem super Wetter hatten die Kinder großen Spaß am Trödeln auf dem Marktplatz.

Heiß war’s auf dem Alten Markt. Die Hitze hielt aber am Samstag weder die kleinen Trödler noch deren Eltern davon ab, die Stände aufzubauen und den Marktplatz in eine bunte Flohmarktmeile zu verwandeln. Die Werbegemeinschaft hat den Trödelmarkt organisiert unter dem Motto „Kinder in die Stadt – eine Stadt für Kinder“ und damit einen Volltreffer gelandet.

200 Plätze waren im Vorfeld zu vergeben, 100 Kinder samt Eltern haben von der Vorbuchungsmöglichkeit Gebrauch gemacht und sich frühzeitig den gewünschten Standplatz reserviert. Etwa genauso viele weitere junge Trödler kamen spontan am Samstagmorgen in die Stadt. Allesamt ausgestattet mit Decken, Tapeziertischen – und viele von ihnen vorsorglich mit schützenden Schirmen.

Beim gestrigen Besuch in der WAZ-Redaktion haben Gerlinde Lehrian, Inhaberin der „Kleinen Raupe“, und Wolfgang Dressler, Vorsitzender der Wattenscheider Werbegemeinschaft, ihr Flohmarkt-Konzept vorgestellt. „Trödeln ohne Standgebühr“ heißt die Devise. „Da wir aber nur 200 Standplätze vergeben können, nehmen wir einen symbolischen Kostenbeitrag von fünf Euro, der am Trödeltag an die Standinhaber rückerstattet wird“, erklärt Wolfgang Dressler.

Einnahmen in Kinobesuch stecken
Zu kaufen und verkaufen gab es alles, was ein Kinderzimmer hergeben kann. Ob Puppen, Comics, Spiele, vor allem elektronische, Kindersitze, Kleidung, Tornister, Drei- und Zweiräder, eben alles, was ein Kinderherz begehrt.

Im Vorfeld hat sich Lea Wickop schon ihren Standplatz im Spielwarengeschäft „Kleine Raupe“ gesichert. Inhaberin Gerlinde Lehrian hatte für die Werbegemeinschaft die Vergabe organisiert und übernommen. So konnte Lea ihren Tisch gut positioniert in der Mitte des Alten Marktes aufbauen. Zur Seite stand der Zehnjährigen ihre Großmutter Ute Wickop. Nun, rechnete Lea in der Mittagszeit- und Hitze nach, „so ganz viel habe ich noch nicht verkauft.“ Aber ihre Einnahmen will sie in Schwimmbad- oder Kinobesuche stecken. Sie bot Stofftiere feil, „mit denen ich nicht mehr spiele.“

Luisa (11), Maira (9) und Tristan (12) haben um die Mittagszeit bereits rund 30 Euro eingenommen. „Die werden geteilt“, kam es gleich dreistimmig. Barbie-Puppen und Super-Mario-Spiele machten hier den Verkaufserfolg aus. Auf Bücher, Filly-Pferd und Baby born-Zubehör setzten Tom und Luca Raphael unterm Sonnenschirm. Gut erhaltene aber zu klein gewordene Kinderkleidung und einen Fahrradsitz boten sie, unterstützt durch Mutter Sabine, an. Sie wachte darüber, dass die Kinder im Schatten saßen und genug tranken. „Die Hitze ist schon ganz schön ordentlich“, schnaufte sie.

Nachfragen bei den erwachsenen Begleitern, ob alles gut mit der Standvergabe und der Rückzahlung der Buchungsgebühr funktioniert habe, ergaben ein Lob für die Werbegemeinschaft. Wer zuvor einen Stand in der „Kleinen Raupe“ gesichert hatte, legte dafür einen Buchungsobolus von fünf Euro auf die Ladentheke. „Das Geld zahlen wir am Trödeltag zurück“, hatte Wolfgang Dressler, Vorsitzender der Werbegemeinschaft versprochen. Grund für die Gebühr war, dass die Kinder tatsächlich in die Stadt kommen und nicht spontan fortbleiben. „Wir mussten ja auch planen“, so Dressler. „Die Werbegemeinschaft hat das Geld am Vormittag gleich zurückgezahlt“, bestätigten die erwachsenen Begleiter.

Ellen Wiederstein, WAZ-Wattenscheid, 19.08.2012

Foto: Gerd Kaemper

Wattenscheid Info

Demo Image

1451 und 1635 verbrannte fast die ganze Stadt bis auf den Turm der St. Gertrudis-Kirche.

Wattenscheid, historisch – familienkundliche Entwicklung im lokalen und regionalen Zusammenhang, Land und Leute, Siedlung, Sprache, Kirche, Bibliografie, Archive, Quellen, Hinweise zur Anlage von Biografien der Vorfahren ...

Link: Wattenscheid

Termine 2018

Demo Image

34. Wattenscheider Weinfest
14.09.2018
Programm auf dem Alten Markt.
15.09.2018
Programm auf dem Alten Markt.
16.09.2018
Programm auf dem Alten Markt, sowie ein verkaufsoffener Sonntag in der Wattenscheider Innenstadt.

Programm

Adventsmarkt der Möglichkeiten
Auf der Kirchburg
Vom 30.11.2018 bis 02.12.2018
Weihnachtliches in Wattenscheid.

Wachstum fördern

Demo Image

Moderne Medien an einem modernen Standort.

Die Werbegemeinschaft versteht sich als Interessenvertreter der Gewerbetreibenden und Vereine im Lebensmittelpunkt und Wirtschaftsstandort Wattenscheid.

Mit dem Ziel, die Identifikation der Bürger Wattenscheids mit ihrer Heimatstadt zu fördern und die Lebensrealität und Darstellung Wattenscheids Dritten gegenüber zu verbessern.

Hierfür organisieren wir Veranstaltungen, engagieren uns im kommunalpolitischen Bereich und sind Ansprechpartner und Interessenvertreter aller, die für Wattenscheid gleiche Ziele verfolgen.